Wilhelm P r e i ß GmbH

elektrosmog-gisper.JPG

Beruhigt wohnen ohne Elektro­smog
In welchem Maß Elektrosmog krank macht, ist umstritten. Fakt jedoch ist: Jeder Einwohner eines Industrielandes ist heute einer hundertfach stärkeren elektromagnetischen Strahlung ausgesetzt also noch der Großvater von 50 Jahren.

Denn alles, was Strom führt – von der Hochspannungsleitung über Handy und Computer bis hin zur Halogenlampe – erzeugt Strahlungsfelder. Diese hochfrequenten Wellen durchdringen sogar Betonwände und sind draußen wie in den eigenen vier Wänden allgegenwärtig.

Es hilft im Inneren von Gebäuden, nicht benötigte elektrische Geräte auszuschalten oder über Netzfreischaltungen besonders sensible Räume zu schützen. Schutz vor hochfrequenter Strahlung von außen (wie z.B. Mobilfunksendern), bieten hingegen nur Abschirmmaterialien.

elektrosmog-gisper.JPG vor 12 Monaten
Zeige 1 Resultat